Rezept für stressfreies Schleifenbinden

Man nehme:

Zur Vorbereitung:
1 x    zufällig den Weg an der Werkstatt vorbei und kreiere daraus eine Idee
1 x    Brett ca 300 mm x 130 mm oder was man so findet
1 x    2 mm Bohrer und eine Bohrmaschine
1 x    Zahnstocher (in der Mitte auseinander gebrochen)
Schleifpapier zum verfeinern

Mit dem Bohrer bohrt man in das Brett Löcher, in geeigneten Abständen. Schleift das ganze ein wenig ab und setzt den Zerbrochenen Zahnstocher in 2 sich gegenüberstehende Löcher. Je weiter auseinander, umso größer die Schleife




 Für die Füllung:
1 Stück Band in gewünschter Farbe und ca. 4facher länge, der späteren Schleifenbreite

Das Band wird nun um die Zahnstocher gelegt und in der Mitte verknotet. Eine Anleitung habe ich bei  *Sabine* gefunden.



Die Schleifengröße lässt sich nachher nicht mehr ändern (daher beim Stecken der Zahnstocher genau überlegen oder die Schleife nochmal komplett öffnen) falls die beiden Schleifenbögen nicht gleichgroß sind, kann das Band noch hin und herbewegt werden

Mein Ergebnis findet ihr hier:



Der Dank für das Schneiden des Textes geht an meine Schneidemaschine :)

Es ist unglaublich wie einfach Schleifen binden mit so nem kleinen Hilfsmittel geht. Ich kann nur jedem empfehlen, sich so ein Brett zuzulegen. Eines zu bauen, bauen zu lassen oder irgendwie sonst ran zu kommen. Ich will keine Schleifen mehr ohne binden.
Ich muss mein Brett irgendwann noch verschönern. Aber im Moment bin ich nur froh, die Funktion nutzen zu können :)

Liebe Grüße,
Anja





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen